· 

Nachhaltig Sport betreiben, wie geht das?

Hallo Susi, danke dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst,  vielleicht kannst Du Dich kurz vorstellen.

Hallo Nina, gerne! Mein Name ist Susi Drauch, bin 23 Jahre alt und komme aus Hausmannstätten. Ich bin diplomierte Fitness- und Personaltrainerin und leite mit meinem Bruder Christoph (auch Trainer) seit Kurzem das Level One. Seit 2 Jahren bin ich jetzt wieder „zuhause“, davor habe ich 3 Jahre lang in Wien gelebt und habe meine Ausbildung gemacht.


Wie kommt man auf die Idee ein nachhaltiges Fitnessstudio zu eröffnen?

Das ist eine spannende Geschichte! Meine Familie führt Österreichs größte Kerzenproduktion namens JEKA Kerzen. Diese befindet sich auch in Hausmannstätten direkt neben dem neuen Fitnessstudio. Jetzt stellt sich die Frage wie das zusammenpasst. Wir sind alle sportlich - Gesundheit und Fitness sind Themen die uns (die Familie Drauch), sehr beschäftigen. Wir wollten, dass auch unsere Mitarbeiter es möglichst leicht haben sich körperlich fit zu halten und haben deshalb im Zuge des Umbaus einen Fitnessraum miteingeplant. Dieser Fitnessraum wurde im Laufe der Planungen immer größer und ist heute das voll ausgestattete Level One. Das Thema Nachhaltigkeit spielt im Level One ebenfalls eine Rolle. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt nicht nur unsere Mitglieder nachhaltig fit zu machen sondern auch auf unsere Umwelt zu achten. Man kann einige Punkte leicht umsetzen die sowohl der heimischen Wirtschaft gut tun als auch der Natur. Angefangen von den Reinigungsmitteln bis hin zum Einkauf und den angebotenen Produkten.


Das wäre schon meine nächste Frage gewesen. Welche nachhaltigen Produkte hast Du für Deine Kunden?

Bei uns bekommt man immer frische Äpfel vom Bauermarkt, österreichisches Bio-Eiweisspulver, sowie Getränke aus Österreich. Die schmecken am besten und wir können sie direkt in der Umgebung besorgen. Es gibt keine langen Lieferwege, die Nährstoffe bleiben in den Äpfeln erhalten und wir wissen genau woher die Produkte kommen. So kann man mit gutem Gewissen Produkte anbieten. Wir als Trainer tragen faire, Bioshirts die wir in einer Grazer Druckerei mit Ökofarbe bedruckt haben. Die bieten wir zwar nicht zum Kauf an aber wir tragen die Shirts sehr gerne!


Worauf sollte man im Allgemeinen bei der Ernährung achten?

Ich finde es wichtig möglichst frische, regionale und saisonale Lebensmittel zu verwenden. Wie das am Besten geht? Ganz einfach – Bauernmärkte oder Regionalläden haben fast alles was man für eine gesunde Ernährung benötigt. Die Lebensmittel sind frisch, regional und saisonal. Hier gibt es keine Zusatzstoffe, Aromen, E-Nummern oder Ähnliches. Das Gericht an sich sollte eine Kombination aus Eiweißen, Kohlehydraten und guten Fetten sein. Wenn man sich auf das Wesentliche reduziert und gute, hochwertige Lebensmittel besorgt hat man schon sehr viel richtig gemacht. Viel zu viele Lebensmittel sind sehr stark verarbeitet, haben Unmengen an Zucker und unaussprechbaren Zusatzstoffen. Was du nicht aussprechen kannst – solltest du wahrscheinlich auch nicht essen. Wenn man viel Sport betreibt kann es auch sinnvoll sein zu supplementieren. Ein hochwertiges Eiweisspulver und 1-2 andere Ergänzungen sollten für den Start reichen. Auch hier gilt: Mehr hilft nicht immer mehr!


Wie sieht Deiner Meinung nach die perfekte Diät aus?

Es gibt unzählige Ernährungsformen, Pläne und Programme die alles eines gemeinsam haben: du musst mehr Energie verbrauchen, als du zu dir führst. Was ich auch sehr wichtig finde ist, dass die Mahlzeiten schmecken! Niemand möchte sich zum Essen quälen nur um mühsam ein paar Kilos abzunehmen. Ein lockerer, aufgeschlossener Umgang mit dem Thema kann eine Diät sehr erleichtern. Verbissen nach der einen, richtigen und möglichst schnellen Lösung zu suchen, kann sehr schnell frustrieren. Meine perfekte Diät sieht wie folgt aus: passe deine Ernährung an, so dass du sie langfristig umsetzen kannst, dir deine selbst gekochten Mahlzeiten schmecken und du insgesamt weniger Energie zu dir nimmst als du verbrauchst. Mache regelmäßig Sport und erhöhe deine Alltagsbewegung. Lerne dich zu lieben und vielleicht trotz ein paar Kilos zu viel, glücklich und dankbar zu sein. Habe Spaß an der Veränderung und dem neuen Wissen, das eine solche Veränderung mit sich bringt. Für alle jene, die den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen, sollten sich Rat bei einem Trainer und/oder Ernährungsberater holen. Dies kann vor allem in der Anfangszeit sehr weiterhelfen und das motiviert zusätzlich durchzuhalten!


Wie viel Sport sollte man betreiben um fit zu bleiben?

Das kommt darauf an wie man fit definiert. Ein 18- Jähriger definiert seine Fitnessziele vielleicht mit einem Sixpack und einer möglichst hohen Wiederholungsanzahl bei Liegestützen. Eine ältere Dame ist vielleicht schon zufrieden, wenn sie sicher Stufen steigen kann und beweglich bleibt. Die WHO gibt Empfehlungen ab, wie viel sich ein Mensch bewegen sollte. Bewegung ist für die allgemeine Gesundheit von unglaublicher Wichtigkeit. Wir alle haben nur einen Körper den es zu pflegen gilt. Sport bietet so viele Vorteile die man auch bereits nach kurzer Zeit merkt – sowohl äußerlich als auch innerlich. Eine gute Mischung aus Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining wären optimal! Natürlich hängt es auch davon ab wie intensiv man ein Training gestaltet. Empfehlenswert ist es sicherlich wenn man 3-4 Mal die Woche Sport betreibt. Einen optimalen Trainingsplan mit der richten Anzahl der Trainingstage, Wiederholungsanzahl und Übungen kann dir ein ausgebildeter Trainer geben. Diese Pläne sollten individuell auf den Sportler eingehen und persönliche Gegebenheiten berücksichtigen. Der beste Plan hilft niemandem etwas, wenn er nicht passend ist.


Wie kann man sich zum Training motivieren?

Das ist leicht! Trainingstasche packen und los geht´s! Mach das Training zu deinem Hobby! Halte dir immer wieder vor Augen warum du Sport machen willst. Sind es vielleicht die extra Kilos, der schmerzende Rücken oder Cellulite? Der innere Schweinehund versucht einen zwar immer wieder zu überlisten aber du bist stärker! Du weißt, dass deine Ausreden deine Probleme nicht bekämpfen. Wenn du das Training erst mal zur Routine gemacht hast, wirst du es vermissen wenn du mal nicht dazu kommst. Ich schaue mir auch immer wieder Motivationsbilder oder Videos an, wenn ich mal lieber zu Hause bleiben würde. Zu dem macht es mir eine unglaubliche Freude zu sehen, wenn ich besser geworden bin und ich mich einfach besser fühle. Das schafft keine Ausrede.


Verrätst Du uns eine deiner Lieblingsübungen?

Hm, nicht so leicht. Eine Übung alleine macht kein gutes Training aus. Aber wenn ich eine wählen müsste wäre es die Kniebeuge. Eine tolle Übung die sehr fordernd ist und eine saubere Technik abverlangt. Dafür formt sie den gesamten Unterkörper und ist jedes Mal aufs Neue herausfordernd. Vor allem für die Mädels unter uns! Nehmt schwere Gewichte zum Trainieren im Fitnessstudio. Ihr solltet keine Angst davor haben wie Arnold Schwarzenegger auszusehen. Das einzige was ein hartes, schweres Training mit uns macht ist ein flacher Bauch, schöne Beine und ein wohlgeformter Körper. Und die Kombination aus einer passenden Ernährung, dem richtigen Training und Motivation machen richtig Spaß, denn dann siehst du Erfolge und du wirst nicht mehr aufhören wollen!


Vielen Dank für das Interview Susi, vielleicht kannst Du noch kurz erzählen welche Geräte du in Deinem Fitnessstudio hast und wo man das Level One findet.

Danke auch!

Das Level One befindet sich in der Gewerbestrasse 5a in Hausmannstätten in Graz Umgebung. An Geräten findest du bei uns alles was du für ein erfolgreiches Training brauchst. Wir haben einen  Kraftbereich, Ausdauergeräte, ein betreutes Powerplatetraining und bieten verschiedene Gruppenkurse an. Für alle die sich näher informieren möchten, posten wir regelmäßig unsere News auf facebook: www.facebook.com/fitnesslevelone oder www.level1.fit.

 

 


Das Level One ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Trainer sind total sympathisch und das Fitnessstudio gibt für jeden etwas her, wenn Du nicht am Krafttraining interessiert bist, kein Problem, für Ausdauer gesorgt, Du gehst lieber zu "Turnkursen"? Ebenfalls kein Problem, Du würdest gerne einmal eine Powerplate ausprobieren? Dann versuch es doch einfach, das Level One bietet alles an.  Die nachhaltige Snackbar lässt nichts zu wünschen übrig, schau vorbei und überzeuge Dich selbst davon. Mit Blick aufs Grüne lässt es sich gleich viel leichter trainieren, versprochen!

#staybrainy

#befit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0