Urlaub in Thailand?


A L L G E M E I N E S   Ü B E R    T H A I L A N D :

Die Hauptstadt Thailands und mit Abstand größte Stadt des Landes ist Bangkok. Das Land wird als konstitutionelle Monarchie regiert. König Bhumibol Adulyadej war von 1946 bis zu seinem Tod im Jahr 2016 Staatsoberhaupt. Seit 1. Dezember 2016 ist sein Sohn Maha Vajiralongkorn thailändischer König. Die etwa 68 Millionen Bewohner sind zu 75 % ethnische Thai und zu 14 % Chinesen; in den drei südlichsten Provinzen leben überwiegend Malaien. Der Buddhismus ist die dominierende Religion des Landes. Thailands wichtigste Einnahmequelle ist jedoch der Tourismus.  


Phuket

Auf Ko Phuket, einer bergigen, von Regenwald bedeckten Insel in der Andamanensee, befinden sich einige der beliebtesten Strände Thailands. Sie liegen mit ihrem klaren Wasser hauptsächlich an der Westküste von Ko Phuket. Auf der Insel gibt es viele gehobene Strandresorts, Spas und Restaurants. Die Hauptstadt Phuket zeichnet sich durch ihre alten Geschäftshäuser und geschäftigen Märkte aus. Im Haupturlaubsort Patong gibt es viele Nachtclubs, Bars und Diskotheken.


Wir haben am südlichen Rawai Beach gewohnt. Der Strand vor unserem Hotel war nicht der geeignete Badestrand. Die nächsten schönen Strände waren mit dem Auto vielleicht fünf Minuten entfernt, über unser Hotel konnten wir diese mit einem Shuttle-Taxi zu drei verschiedenen Uhrzeiten am Tag besuchen. Ich persönlich finde dass es sich auszahlt Ausflüge zu unternehmen. Die Strände auf Phuket sind zwar schön, das Wasser ist glasklar, aber die paradiesischen Strände, wie man sie auf den Fotos sieht, liegen eher im Meer, sprich auf den Inseln.

Ausflüge

 Wir haben einen Tagesausflug zu den Phi Phi Islands gemacht. Wer den Film "The Beach" mit Leonardo DiCaprio kennt, findet hier den berüchtigten Filmstrand "Maya Bay". Hier erkennt man die paradiesischen Züge, die Felsen die aus dem Meer ragen, das glasklare Wasser, den weißen Strand und ein bisschen Dschungel. Rund um die Insel hatten wir einige Stationen, unter anderem hielten wir an einer Stelle zum Schnorcheln und fuhren in eine Bucht die auf Luftaufnahmen wie ein Herz aussehen soll. Wir haben eine alte Wikingerhöhle gesehen und besuchten den Monkeybeach, wo der Sand weich wie Mehl war. 


Ein anderer Ausflug den wir machten führte uns in die Stadt und zu einer "Safaritour". Eines solltet ihr wissen, der Verkehr dort ist Wahnsinn! Es staut sich und jeder fährt wie er es für richtig hält, dazu kommt noch ein Haufen Mopedfahrer OHNE Helme. Hier ist Vorsicht geboten und man sollte Zeit haben (wir brauchten mit dem Taxi für 18 km ca. 1,5 Stunden)! Aber die Stadt selbst ist wirklich sehr nett. Der LKW mit der Sitzgelegenheit am Foto ist übrigens ein öffentlicher Bus. Es gibt riesige Märkte auf denen man alles, angefangen von Obst bis hin zum kleinsten Insekt, verkosten kann. Hygiene wird hier etwas unter den Tisch gekehrt, was das Fleisch, den Fisch und die Insekten betrifft, die haben wir ausgelassen. Wer scharfes Essen liebt ist hier genau richtig. 


Was ich von meiner Thailandreise mitgenommen habe? Thailänder sind sehr freundliche und dankbare Menschen. Ihre Währung ist der Thailändische Baht, 100 Baht entsprechen ca. € 2,60. In einem Restaurant bezahlt man für eine Portion Reis und ein Getränk ca. 160 Baht, sprich ca. € 4,20. Leben ist dort (für uns) billig. Die Thais verpacken alles in Plastik, viele Touristen lassen ihren Müll einfach liegen deshalb sind manche Orte sehr vermüllt. Die Insel ist sehenswert, allerdings dauert die Reise dorthin eine Ewigkeit. Wenn ich nochmal nach Thailand fliegen würde, ich würde mir eine Insel aussuchen und dort einen Badeurlaub machen, denn Sightseeing und aktive Tätigkeiten sind mir dort (bei 34 Grad) zu mühsam. Ach-ja was ich nicht wusste, die Thailänder haben bereits das Jahr 2561. 

 

#bespicy

#staythai

Kommentar schreiben

Kommentare: 0