GET THE LOOK!


Wie ich euch schon in einem älteren Artikel berichtet habe, No-Go’s gibt es keine mehr! Das absolute Lieblingswort während der Vorstellung war „Stilbruch“. Was für viele nach einem „Modeunfall“ aussehen könnte – ist total im Trend! Ein schickes Kleid kombiniert mit lässigen Sneakers, knielange Röcke zur überweiten Jeansjacke, „Badeschlapfn“ zur knöchellangen Jogginghose uvm. sind nach wie vor im Kommen. Nicht zu vergessen: Feminität. Paradischische, bunte, geblümte, gemusterte Blusen, ein kräftiges Rot oder doch ein camouflage Muster, es gibt keine Grenzen. Weite Denim, enge Denim, dunkle oder helle – sie begleiten uns weiterhin. Noch immer ganz vorne dabei high waist Hosen, vielleicht nicht ganz so eng – wie man mag. Jogginghose mit Streifen zu einem eleganten Blazer und Sneakers dazu? – PERFEKT. Rüschen ohne Ende, Streifen, Caros, Blumen, Perlen, auch all das kombiniert ist erlaubt. Auch bei Schuhen macht dieser Trend keinen Halt, hier wird dekoriert was das Zeug hält – Feminität beherrscht die Modewelt. 

 

A T H L E I S U R E.

 

 


m e n s.  f a s h i o n.

URBAN ACTIVITY

 

Carcoats aus leichten, innovativen Materialien, mit funktioneller Verarbeitung

Blouson, technisch modern, College Stil, Ersatz für Sakko- oder Strickjacken

Leichtdaune für Biker- und Blouson-Formen

Jumper (Schlupfblouson) gelten als Aufsteiger

Track-Jackets und Sweat-Jacken, gemixt mit Formal-Wear

Logos und Labeling

Wordings und Messages

Ringel bleiben ein Dauerbrenner

Rugby-Shirt Comeback, Oversized 


NATURAL LEADERS

 

Parka, funktionelle Hybridformen

Field-Jackets, Workwear

Nappa- und Velours-Leder – FAKE-Velours gewinnt an Bedeutung

Camouflage

Combat-Pants als Alternative zur Chino, Tunnelzug, Strickbündchen

Badges als Dekoration

Hemden mit Muster (Florale, Blätter, Palmen)

Damaged-Denim

Leinige, natürliche Strukturen

 


SWINGING SILENCE

 

Slow-Down – neutrale Farben, zurückhaltende Muster, lässig-elegante Schnitte

Paletot und Trench

Schlichte Blousons aus Baumwolle

gerade Saumabschlüsse

Nadelstreifen, Fensterkaros

Jersey und Strick für Sakko und Westen

Stehkragenhemd

Hosen: vertiefter Schritt, Bundfalten, schmale Fußweite

Polos und Strickhemden zum Hemd



w o m e n s.  f a s h i o n.

POETRY  PASSION

poetisch, feminin, leidenschaftlich

romantische Oberteile – coole Unterteile

Jeans, Chino, Cargo, Kleider, Röcke (Midilänge)

Blusen, gestreift, farbig, gewagte Schnitte

Rüsschen, Volants und Knotungen – bis hin zu den Schuhen

PRETTY PREPPY

clean, angezogen, firsch

spannende Streifenspiele,

kräftige Farben, pink und rot

Blazer, frontprint Shirts, lässig

Sweatshirts, Joggpants und Sneakers 

SUNSHINE STATE

Easy

Logo-Sweats,

Sock-Sneakers,

colored Denim

 Skater-Essentials – bloß nicht ohne Logo


MACH MAL HALBLANG

Midilänge für Kleider und Röcke.

VORSICHT: Midilange Styles machen optisch kleiner – eine kurze Jacke oben drüber gleicht hier aus. Jeansjacke, Blouson, Biker-Style, sportive Zutaten, Pool Slides („Badeschlapfn“)

HART GEGEN ZART

feminine Einzelteile nur im lässigen Gesamt-Look

Lochstickbluse bis Plisseerock in Kombination mit Hoodie, Joggpants, Sneakers

Baumwollhosen, Chino, Cargo, Paperbag sind zurück



Welcher Frühjahr/Sommer-Look begleitet euch 2018?


#staybrainy

#befashion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0